E-Mobilität

Do, 30.05.2019

Unsere erste gemeinsame Fahrt am 30.03.2019 mit unseren neuen E-Roller ‘Sunra Hawk 3000 Li’.

Hawk3000Li_IMG_20190330_100158_Rand Hawk3000Li_IMG_20190330_100158_Randlinks: Reinhard’s ‘Sunra Hawk 3000 Li’
rechts: Marina’s ‘Sunra Hawk 3000 Li’
Pimp My E-Roller: zum Inhaltsverzeichnis,
auch alphabetisch sortiert.
Hier darunter (gelb unterlegt) der letzte Eintrag:
(PiMyER) – sprich: ‘PiMeiER’ = ‘pimeier’
33 – Vergleich: Yuanxing / Heidenau K58 Unsere Hawk’s mit neuer Bereifung (10.11.2019)
Erster Fahrbericht  (27.11.2019)
Meine Frau (am 20.09.2018) und ich (am 02.01.2019) kauften uns jeder einen ‘Sunra Hawk 3000 Li’ mit je 2x Li-Akku’s beim Vertrieb ‘Elektroroller Futura’ der Dr. Ferrari GmbH.

Wir fuhren Jahre lang 50er Benzinroller.
An allen Roller hatten wir ein Windshield montiert.

Meine Frau zum Schluss eine ‘KYMCO DJ50 S’
und ich eine ‘KYMCO Agility’.
Aber immer, wenn man die Roller nach einiger Standzeit brauchte war die Batterie für den E-Starter leer und mit Kickstarter waren sie nur schwer in Gang zu bringen.
Zuvor hatten wir eine ‘REX’ und ich eine ‘Vespa PX50’ gefahren. Diese hatten nur einen Kickstarter.
Der Luxus des E-Starters kam mit den KYMCO’s.
Ausserdem hatten diese jetzt Viertaktmotoren.

Nach langer Überlegung und wieder ein Ausfall
der ‘KYMCO DJ50 S’ schauten wir im Sommer 2018 nach E-Roller. (Bildersuche bei GOOGLE, anschliessend bei YouTube, was zur Kaufentscheidung führte)

Diese sollten aber optisch ein Hingucker sein und mehr nach einem fetten Roller, bzw. Motorrad aussehen.
Ausserdem sollten sie ein breites flaches Trittbrett haben, um z.B. einen Getränkekasten zu transportieren.
Ein grosses Topcase sollte auch montierbar sein.
Die E-Roller von ‘UNU’ (nur 10″ Bereifung), oder ‘NIU’ sind uns nicht wuchtig genug, ausserdem spielte der Preis auch eine grosse Rolle.

Und nur einen E-Motor unterm Hintern zu haben…
Das bringt keinen Fahrspass. – Aber jedem das Seine.

Bei den Reichweiten-Aussagen muss man genau hinschauen.
Oftmals sind diese mit 2 Akku’s, oder gar beim  NIU N1S  nur mit einer Geschwindigkeit von 20 km/h zu erreichen (laut Aussagen des Herstellers).
Ausserdem sind da soviele Fakten wie Wetterlage, Fahrergewicht, Steigung, Motorleistung, Akku-Leistung, usw. zu beachten.
Wohl dem, der 2 Li-Akku’s zum Umstecken ‘on Board’ hat,
denn nach ca. 40 KM wird man auf den frischen Akku umstecken wollen, da es sonst im Kriechtempo weitergeht.

 

Im Test hat jeder E-Roller seine Mängel, wie auch die Benziner und Autos. Also – was soll’s.

Was ein ‘No Go’ ist, sind die viel erwähnten Aussagen, dass man mit einem Roller mit 45 km/h ein Verkehrshindernis darstellt.
“Hallo? – 50er Roller dürfen laut Gesetzgeber seit den 80er nur eine Geschwindigkeit von 45 km/h erreichen.”
Das sind fast 40 Jahre Verkehrsbehinderung.
Wer es schneller liebt, der macht den Motorradführerschein und kann mit grossem Nummernschild sich einen 70km/h-schnellen
NIU N-GT E-Roller, oder von anderer Firma kaufen.
Ich habe selbst den Motorradführerschein, alt: Klasse 1.
Was will ich da mit ‘nur’ 70 km/h, wenn ich dann selbst auf der Autobahn ein Verkehrshindernis bin?
Da geht’s doch schon wieder los mit der Rumnörgelei.
 Schnappschuss nach Fahrt mit meinem 'Sunra Hawk 3000 Li' E-Roller im sonnigen 30 Grad Frankfurt am Main zum Buergeramt. (2019-07-01)Erwischt. (2019-07-01)
Nach einer rasanten Fahrt bei sonnigen 30 Grad in Frankfurt am Main mit meinem ‘Sunra Hawk 3000 Li’ E-Roller.
Ich habe noch das leicht befeuchtete Kühltuch, das ich unter dem Helm trug, um die Stirn gewickelt.
Meine Frau nahm die Gelegenheit war, als sie von der Arbeit nach Hause kam und ‘schoss’ mit ihrem Smart-Phone dieses Überraschungsfoto mit meiner verdutzten Visage.
Ich war gerade dabei den Akku herauszunehmen.

TOP

 

Hawk 3000 Li mit Heidenau K58 Bereifung (Keine Snowtex)Neue Reifen: “Heidenau K58” (keine Snowtex)
(Fotos: 2019-11-10)

Hawk 3000 Li mit Heidenau K58 Bereifung (Keine Snowtex)Die von mir abmontierten Räder wurden von unserer
Motorradwerkstatt “V2-Scooterfarm” mit den neuen
“Heidenau K58” Reifen versehen.

Unsere KYMCO’s: am 21.01.2018…
(mit den guten Heidenau K66 Allwetter-Reifen)

links: meine ‘KYMCO Agility’, rot
rechts: Marina’s ‘KYMCO DJ50 S’, weiss

 

(Diese und folgende Projektseiten sind seit 07 / 2019 in ständiger Berarbeitung.)

TOP


FAQ:
“Warum sind die Dateien teils so gross und warum gibt es pro Thema so viele grosse Dateien?

ANTWORT:
Das Internet wird immer schneller. Die Hardware (Smartphones, Tablet-PC’s) immer besser.

Ausserdem ist LTE angesagt und wird wohl von 5G überholt. Datentarife sind erschwinglich.
Daher werden auch zum Offline-Nachlesen die meissten Themen als mehrseitige PDF angeboten.
Die Themen sind mit WORD strukturiert (Hinweistexte, Pfeile), als PDF gespeichert
und mit IrfanView jede PDF-Seite als JPG (95 %) gespeichert und online gestellt.

Bei  JPG < 95 % kann der Text unleserlich werden.
Die GesamtPDF der WORD-Datei ist dann der “Download”.


TOP